Paneel-Mix in gewerblicher Ausführung
Privatsauna klein aber fein
Elegante Privatsauna mit LED-Beleuchtung innen und außen
Sauna vom Profi urig und gemütlich

Sauna-Tipps - Regeln zum richtigen Saunieren

Stress und Hektik sind heute ein Bestandteil unseres Alltags. Gerade deshalb ist Entspannung und Stressabbau unumgänglich geworden.
Eine der besten Möglichkeiten dazu ist ein Besuch in der Sauna, doch ist hier folgendes zu beachten:

  • Die wohl wichtigste Regel lautet: Lassen Sie sich Zeit.
    Für zwei bis drei Saunadurchgänge (diese Anzahl gilt als ideal) sollten Sie etwa zwei Stunden aufwenden.
  • Sie sollten weder hungrig noch mit vollem Magen schwitzen gehen.
  • Durch gute Vorbereitungen können Sie Ihren Saunabesuch noch effektiver machen: So regen gründliches Abtrocknen nach einer Dusche sowie ein warmes Fußbad schon im Vorfeld die Haut zu schnellerem Schwitzen an.
  • Ein Saunadurchgang sollte maximal 15 Minuten dauern, in den letzten zwei Minuten empfiehlt es sich, sich langsam aufzurichten, um den Kreislauf wieder an die aufrechte Haltung zu gewöhnen. Begeben Sie sich danach direkt an die frische Luft, damit der Körper Sauerstoff bekommt.
  • Anschließend mit kalten Wasser gut abkühlen, entweder schnell mit der Schwallbrause, schonend mit dem Kneippschlauch oder gründlich im Tauchbecken. Personen, die unter Bluthochdruck leiden, sollten letzteres allerdings vermeiden.
  • Nach dem Abkühlen sollten Sie unbedingt eine erholungsfördernde Ruhepause einlegen, eine Massage erweist sich danach als besonders wirkungsvoll.

Wenn Sie sich an diese Grundregeln halten, steht einem gesunden und erfrischenden Saunabesuch nichts mehr im Wege.

Viel Freude beim Saunieren wünscht Ihnen die Stoff GmbH